Argumente

Darum sagen wir Nein

Mehraufwand durch verunsicherte Patienten

Die Einführung eines Referenzpreissystems hätte massive Folgen für unsere Gesundheit. Die Patienten würden laufend entweder zum Medikamentenwechsel oder Bezahlen des Differenzbetrags gezwungen werden. Ohne Aufzahlung bekämen sie nicht mehr das Präparat, das wir kennen und dem wir vertrauen.

Aus Ländern der EU wissen wir, dass durch Referenzpreise erzwungene Wechsel zu unerwünschten Wirkungen und zu einer verschlechterten Therapietreue führen. Insbesondere betagte Patienten würden durch ständige Medikamentenwechsel überfordert werden.

Zurück